Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft

RICHARD WAGNER

HINWEIß: BETRIEBSFERIEN

AMI-HIFI ist vom 16.06.2016 bis einschließlich 26.06.2016 in den Betriebsferien.

Es kann nur ein Ziel geben...
kompromisslose puristische Musikwiedergabe

Wir möchten die Originalaufnahme so wiedergeben, wie sie eingefangen worden ist!
Dazu ist das Beste gerade gut genug.

Wir sind der Überzeugung, dass jedes Bauteil im Signalweg ein wenig vom Original wegnimmt. Daher minimieren wir den Signalweg auf ein absolut notwendiges Minimum und verwenden nur selektierte Komponenten.

Sollten die verfügbaren Bauteile nicht unsere kompromisslosen Ansprüchen gerecht werden, lassen wir uns diese nach unseren strikten Vorgaben herstellen.

Wir investieren in überlegene Schaltungstechnologien und scheuen keinen Aufwand. Periphere Baugruppen wie beispielsweise Netzteile sind dagegen aufwändig und so gestaltet, dass sie den Audioschaltungen bestmögliche Arbeitsbedingungen liefern.

Musik mal puristisch…

Unsere Ideen werden auf ihr Potential hin erforscht und ohne Rücksicht auf die Kosten umgesetzt. Neue Schaltungen und viel versprechende Materialien werden auf unsere puristischen Maxime hin untersucht und entwickelt. Die Auswahl von Komponenten erfolgt unter dem Gesichtspunkt der optimalen klanglichen und messtechnischen Eigenschaften. Wirtschaftliche Aspekte spielen bei der Selektion keine Rolle. Unter akustisch optimalen Bedingungen werden alle Entwicklungen in langen Hörsitzungen geprüft und abgestimmt.

Die Auswahl von Komponenten erfolgt unter dem Gesichtspunkt der optimalen klanglichen und messtechnischen Eigenschaften. Wirtschaftliche Aspekte spielen bei der Selektion keine Rolle. Unter akustisch optimalen Bedingungen werden alle Entwicklungen in langen Hörsitzungen geprüft und abgestimmt.

Bei uns entscheidet das Ohr…

Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele

Dipl.- Ing. Christoph Neuhaus

Mein Interesse an HiFi entwickelte sich ab etwa dem 14. Lebensjahr und bestimmte von da an auch den beruflichen Weg. Das Studium der allgemeinen Elektrotechnik schloss ich mit dem Bau eines modularen HiFi-Vorverstärkers als Diplomarbeit ab. In die Zeit des Studiums fiel auch der erste Kontakt mit elektrostatischen Lautsprechern und ich war umgehend fasziniert von dieser natürlichen und echt wirkenden Musikwiedergabe. Seitdem sind fast 25 Jahre vergangen, in denen ich kontinuierlich am Thema geblieben bin. Zunächst als Hobby nebenbei betrieben wurde im Laufe der Jahre eine Profession draus. Dabei blieb der elektrostatische Wandler immer mein Steckenpferd. Über dieses gemeinsame Thema lernten Herr Milkovits und ich uns schon vor vielen Jahren kennen. Es war schon damals mein Ziel Elektrostaten zu mehr Bekanntheit und Verbreitung zu verhelfen. Es dauerte jedoch noch Jahre das Ziel zu verwirklichen. Der einfache Grund war mein Anspruch, dass die Wandler sowohl messtechnisch wie akustisch überlegen sein sollten!

Durch die Partnerschaft mit Herrn Milkovits konnte nun das ultimative Klangsystem unter dem Label purist kreiert werden. Es bot sich mir eine für einen Entwickler nahezu einmalige Situation, dass ich meine Ideen und Vorstellungen quasi ohne finanzielle Limitierungen, alleine mit dem Anspruch das Bestmögliche erreichen zu wollen, verwirklichen könnte. Vereint mit dem reichen Ideenschatz und der enormen Kompetenz von Herrn Milkovits entstanden so in kurzer Zeit aussergewöhnliche Konzepte und Produkte, die sehr positive Resonanzen in der Fachwelt erzielten.

Dipl.-Ing. Andreas Milkovits

Am Anfang Stand der persönliche Enthusiasmus. Eine originalgetreue Wiedergabe, das Live-Feeling Zuhause und der Spaß beim Musik hören. Diese Intention hatte ich bereits mit 16 Jahren und experimentierte mit unzähligen Komponenten. Nach einem abgeschlossenem Studium der Nachrichtentechnik wurde dieses Ziel noch intensiver verfolgt und resultierte in eigenen Entwicklungen. Nach unzähligen Versuchen mit verschiedenen Anbietern habe ich feststellen müssen, dass es zwar einige gute Ansätze gab, aber die meisten letztlich nicht das von mir gewünschte Resultat erreichen. Sie konnten meinen audiophilen Ansprüchen nur vorüber gehend gerecht werden. Im Jahr 1997 habe ich mich wieder mit der Röhrentechnik beschäftigt und dieses Verstärkerprinzip favorisiert. Es veranlasste mich, mit mehreren Herstellern in Kontakt zu treten und meine Vorstellungen in die Tat umzusetzen. Aus diesen Kontakten entstand die Zusammenarbeit mit der Firma KR Audio Electronics. Deren neue Röhrentechnik ermöglicht unerreichte Klangdimensionen und ist nach meiner Auffassung der Leistungsverstärkung durch Transistoren weit voraus.

Jetzt entwickeln wir mit KR Audio Electronic neue Produkte und sehen uns am Ziel angekommen. Auf dem Gebiet der Lautsprecher befasse ich mich schon seit ca. 20 Jahren mit Dipol-Systemen und im speziellen mit Elektrostaten. Seit ca. 20 Jahren favorisiere ich diese Systeme und konnte jetzt mit dem enormen Know-How von Herrn Neuhaus ein ultimatives Lautsprechersystem entwickeln. Der purist ESL setzt neue Maßstäbe

FORM FOLLOWS FUNCTION

 

„Form follows Function“, diese Maxime von Louis Henri Sullivan und „Weniger ist Mehr“ von Ludwig Mies van der Rohe prägen unsere Vorstellungen guten Schaltungs- und Gerätedesigns. Diese Leitsätze aus der modernen Architektur lassen sich ohne weiteres auf alle Gebiete technischen Designs übertragen. Fast ein wenig erstaunlich erfüllen doch Produkte, die nach diesen Regeln entworfen wurden nicht nur besonders gut ihre angedachte Funktion, sondern befriedigen auch höchste ästhetische Ansprüche. Es ist daher nur folgerichtig, dass Geräte, die uns im Alltag umgeben und deren Sinn und Zweck es ist uns positiv emotional anzusprechen, diesen Entwurfsregeln folgen. Eine gute Musikanlage sollte alle Sinne ansprechen, nicht alleine die Ohren sondern auch die Augen und die Hände.

Alles sollte so einfach wie möglich gemacht sein, aber nicht einfacher

Albert Einstein

Die Grundsätze des Puristen:

  • 1. Bester Klang
  • 2. Hohe Linearität
  • 3. Kurze Signalwege
  • 4. Saubere Versorgungen
  • 5. Stabilität und Zuverlässigkeit
  • 6. Bedienungskomfort
  • 7. Modularer Aufbau

Bester Klang

Jede elektronische Schaltung, unabhängig vom Typ, dem Hersteller, dem Preis und der Toleranz, beeinflusst das Musiksignal. Unser Know-How besteht darin die richtigen Schaltungsarten mit den richtigen Bauteilen auszuwählen. Hieraus resultiert eine geringerer Beeinflussung des Signals und besserer Klang. Die verwendeten Bauteile sind von höchster Qualität. Unsere lange Erfahrung im Design elektronischer Schaltungen und des klanglichen Verhaltens von Bauteilen spiegelt sich in unseren einzigartigen Schaltungen wieder. Unser Schaltungsdesign verzichtet grundsätzlich auf Rückkopplungen im Signalweg. Dies ist ein entscheidender Faktor für das unerreichte Klangbild der purist Produkte.

Hohe Linearität

Audioschaltungen müssen ein sehr lineares Verhalten zeigen. Abweichungen im Pegel dürfen nicht auftreten.
Verzerrungen und Rauschen müssen minimal sein. Dieses Ziel versucht jeder Entwickler mit seinem Schaltungsdesign und den geeigneten Bauelementen zu erreichen. Wir verwenden bevorzugt spezielle Audio-Röhren und JFETs, da sie die linearsten „aktiven“ Bauelemente sind und Schaltungen mit wenigen Bauteilen ermöglichen. Zudem besitzen diese Komponenten das günstigere Verzerrungs-Verhalten für Audio-Anwendungen. Extrem rauscharme Widerstände und verlustarme Kondensatoren, teils extra nach unseren strengen Spezifikationen gefertigt, kommen als „passive“ Bauteile zur Anwendung.

Kurze Signalwege

Ein gutes Schaltungsdesign bedarf keiner komplexen Strukturen und baut auch physikalisch kompakt.
Unser Know-how minimiert den Bauteileaufwand im Signalweg. Daraus resultiert weniger Beeinflussung des Signals und besserer Klang. Konsequent wird jedes Bauteil, das nicht unbedingt notwendig ist entfernt. Die verbleibenden Bauteile werden dafür in umso höheren Qualitätsstufen eingesetzt. Auch physikalisch kurze Leiterbahnen sind vorteilhaft. Unsere Layouts sind auf kurze Leiterbahnführung optimiert und nicht auf optisch interessante Effekte.

Saubere Versorgungen

Sind ein weiterer Grundpfeiler guten Klanges.  
Stellen Sie sich vor, ihre Mahlzeit würde mit nur einer einzigen verdorbenen Zutat gekocht. Sie merken es, weil Sie es sofort schmecken. Das Ohr ist ein viel empfindlicheres Sinnesorgan und erkennt eine schlechte Komponente unmittelbar. Die Musik wirkt nicht mehr echt, sondern künstlich wie eine Konserve.
Technisch gesehen ist ein Verstärker eine Schaltung, die ihre Versorgungsspannung mit dem Musiksignal moduliert. In dieser Betrachtungsweise wird unmittelbar verständlich, dass die Qualität der Versorgung ebenso wichtig ist, wie die Qualität des Modulators. Wird eine unsaubere, mit Störungen überlagerte Stromversorgung eingesetzt, dann gelangen die Störungen zwangsläufig in das Musiksignal.
Sie erkennen schon, die Spannungsversorgung ist essentiell für den gewonnen Klangeindruck.
Das ideale Netzteil  liefert saubere und konstante, von der Last unabhängige Spannungen.
Hier sind aufwändige, mehrstufige Filterung und clevere Regelschleifen nötig. Unsere Netzteile stellen den Audioschaltungen sauberste, rausch- und brummfreie Versorgungsspannungen zur Verfügung.

 

 

Stabilität und Zuverlässigkeit

Wir entwickeln sichere und zuverlässige, wertbeständige Schaltungen. Gerade Endverstärker müssen mit den unterschiedlichsten Lautsprechern als Last zu Recht kommen. An komplexen Lautsprecherlasten –wie beispielsweise Elektrostaten versagen viele Verstärker, angefangen von klanglichen Einbußen bis hin zu elektrischem Totalversagen. Unsere Verstärker arbeiten dagegen auch unter schwierigsten Bedingungen zuverlässig. Es kommen nur Bauteile mit erhöhter spezifizierter Lebensdauer zum Einsatz. Die Zuverlässigkeit spiegelt sich auch in der massiven mechanischen Qualität der Gehäuse und deren Gewicht wieder.

Bedienungskomfort

Für uns bedeutet Bedienungskomfort, dass unsere Geräte Ihnen einen sinnvoll hohen Funktionsumfang zur Verfügung stellen und trotzdem sehr einfach und intuitiv bedienbar bleiben. Verwirrende Menüs oder Vielfachbelegung von Tasten lehnen wir ab. Intelligente Automatiken arbeiten unauffällig im Hintergrund und entlasten Sie von unnötiger Bedienarbeit. Sie sorgen beispielsweise bei dem Hard Disc Recorder dafür, das
Zusatzinformationen zur Musik wie Titelinformationen oder unser spezieller Studio-Mastering-Service über das Internet automatisch abgefragt werden und per Touch Screen visualisiert werden.

Modularer Aufbau

Stellt zunächst einen besonderen Aufwand dar, der sich für sie aber lohnt. Es ermöglicht Ihnen Ihre Anlage genau auf ihre Ansprüche und Vorstellungen hin zu konfigurieren. Eben wie ein maßgeschneiderter Anzug besser passt als Stangenware. Nur ein modulares Konzept ist flexibel genug für Ihre individuellen Bedürfnisse und die ganz individuellen Bedingungen in Ihrem Hörraum. Wir nennen das ´Skalierbares Konzept´.
Mit steigenden Ansprüchen können Sie zudem problemlos und vergleichsweise günstig ´upgraden´.
Teils können die bisherigen Komponenten umkonfiguriert und weiter verwendet werden und müssen nicht verlustreich verkauft werden. Beispiel: Sie fangen mit unserem Verstärkermodul für unsere Elektrostaten an, das über vier Verstärkerkanäle verfügt und die Elektrostatenpanele und die Bässe versorgt. Möchten sie das Elektrostatenpanel mit einem neuen Verstärker betreiben, wird das Modul einfach so umkonfiguriert, dass es nur die Bässe versorgt und dafür sogar noch deutlich höhere Leistungsreserven bereitstellt. Der neue Verstärker bekommt sein Musiksignal weiter aus dem Verstärkermodul. Bei einer weiteren Aufrüstung mit einem Subwoofer kann wiederum so umkonfiguriert werden, dass zwei Kanäle weiter die Bässe und die übrigen zwei Kanäle den neuen Subwoofer versorgen.
Jeder Schritt bedeutet eine deutliche Verbesserung bei überschaubarem finanziellem und technischem Aufwand.
Eine sichere Investition in die Zukunft.